Neuenhaus

Einleitung

Dies ist die bekannteste und weitest zurück gehende (um 1500) Stammbaum bezüglich des Namens Van Dorsten. Diese ist entstanden in Neuenhaus (Deutschland) nur über die niederländische Grenze in der Nähe von Overijssel (Twente). Nachfahren leben heute noch hier. Von dort ist im 18. Jahrhundert eine große Niederlassung gebildet in Niederlande und daher später auch nach Südafrika. Die Familie war wohlhabend und wichtig für die Stadt und hat mehrere Bürgermeister Neuenhaus geliefert. Deshalb ist diesen Stammbaum bereits mehrfach im 20. Jahrhundert von Genealogen untersucht und es gibt mehrere Dokumente (einschließlich die Chronik der Familie von Dorsten) darüber. Die Chancen stehen gut, dass viele Zweigen oberhalb der Flüsse verwandt sind, insbesondere im Zusammenhang mit Zwartsluis gibt es starke Anzeichen dafür. Auch gibt es gute Möglichkeiten das Zweigen in Deutschland entstanden sein.

Aktueller Status

Eine Beschreibung dieser Neuenhaus-Familie finden Sie in Die Chronik der Familie Van Dorsten (siehe Dokumentation). Große Teile des Stammbaums sind auch bei Nachkommen auf MyHeritage gefunden, jedoch gibt es mehr Information als dargestellt:

Hier unten stehen nur jene Zweige in einer Tabelle wo noch immer Nachfahren leben (in Klammern die Geburtsjahre). Diese spiegeln sich auch in das Grafiken Übersicht (väterliche Linie) und textual Schema.

Stifter Analyse

Der Stifter ist Borchard von Dorsten, die um 1490 geboren werden sollte. Von wo der genau herkommt, ist allerdings nicht klar. Laut der Chronik lebte die erste Borchard schon in Neuenhaus, aber es gibt mündliche Überlieferungen, dass bereits um 1440 die erste Van Dorsten in Neuenhaus kam zu leben. Diese erste Borchard hat viel Geld. Wie es kam ist nicht sicher, aber die Vermutung ist in der Chronik zum Ausdruck gebracht, dass diese Familie möglicherweise an den Kreuzzügen bis zur Ostsee Teil hat genommen und viel Geld verdient hat. Dies ist teilweise basiert auf dem Wappen der Familie. Diese Borchard hatte mindestens zwei Söhne: Borchard, geboren um 1520, und Herman, im Zeitraum 1533-1536 (also wahrscheinlich ein bisschen älter) genannt. Der Sohn Borchard war Brauer und Weinhändler und war Bürgermeister von Neuenhaus in 1542, 1550, 1553, 1560, 1566 und 1570 (wahrscheinlich das gesamten Zeitraum). Am 1 Juni 1594 wurde er von spanischen Truppen verhaftet und zusammen mit 60 andere Bürger eingesperrt und verbrannt!

Außerdem gibt es folgende Anknüpfungspunkte, Beobachtungen und Überlegungen zu machen:

  • In 1386, 1393, 1400 und 1406 wird ein Händler Borchard genannt in der Hansestadt Riga in Lettland (in dieser Zeit auch noch ein Wessel).
  • Im Jahr 1443 war Burchard van Dursten Pfarrer der Diözese Köln und Schriftsteller bei einem Treffen in Basel.
  • Im Jahre 1453 nennt man eine Borchard in die Verwaltung des Heiligen Römischen Reiches, vielleicht der gleiche.
  • Zwischen 1400 und 1600 gibt es bereits wohlhabende Familien mit dem Namen in Zutphen (und Vorden), Arnheim, Zwolle und Kampen. Wie wahrscheinlich ist es, dass zu diesem Zeitpunkt mehr reiche Kaufmannsfamilien sind mit dem Namen Van Dorsten. Das heißt, sind diese miteinander verwandt?
  • Rund um 1535 gibt es auch eine Herman in Arnhem und Zwolle, vielleicht die gleiche als Neuenhaus.
  • Im Jahre 1420 ist bereits ein Verweis auf Clawes und Evert in Albergen knapp über der Grenze in Holland.
  • Es ist klar, dass der Name auch in den Hansestädten erscheint und vor allem im Zusammenhang mit Handel.
  • Von 1477-1499, 1502-1541 spielten die Guelderian Kriege, die Migrationen in der Familie beeinflusst haben kann.
  • Im Jahre 1538 ist Burckhardt genannt, in einem Rechtsstreit in Hannover gegen Herzog Heinrich von Braunschweig, dies sollte der Vorfahr sich beeilen.
  • Im Jahre 1556 zu niedrigem Einkommen von König Philips, die Verpfändung von Hof und Garten Onsterdinck zu Borchairt von Dorsten. Dies gibt den Reichtum dieser Familie.
Weitere Analysen

Auf die weitere Analyse ist schon das nötige in die Chronik erzählt. Welche neuer Informationen gefunden wird und welche Unstimmigkeiten es gibt zwischen den verschiedenen Quellen wird hier vor allem bezeichnet. An den verschiedenen Quellen ist so gut wie möglich Inkonsistenz erforscht und analysiert und die logischste Ausarbeitung ausgewählt. Diese Analyse ist am Besten auf der Grundlage der textlichen und grafischen Übersichten auf dieser Seite zu verstehen. Die Borchard von 1521 hatte zwei Söhne, Johannes (Jan) und Hermann, unten beschrieben.

Sohn Jan hatte mindestens zwei Söhne, Borchard und Derck, und eine Reihe von Töchtern. In die Nachkommen dieses Zweiges sind mehrere Bürgermeister und mehrere Ehen mit wohlhabenden Familien. Es gibt auch die notwendigen Inkonsistenzen in den Quellen (Chronik, MyHeritage Stammbäume, THS) und werden auch die notwendigen Ergänzungen in der THS-Neuenhaus gefunden (Taufen, Heiraten, Sterben). Denn jetzt lauft diesen Zweig Tod. Borchard habe mindestens einen Sohn Johannes, der mehrere Studien an mehreren Universitäten gefolgt hatte, Lizentiat der Rechtswissenschaft verfolgt hat und Bürgermeister von Emden (verschwand dort während des Dreißigjährigen Krieges) geworden ist. Er hatte mindestens einen Sohn und eine Tochter. Teils auf der Grundlage des Archivs Referenzen wäre es gut möglich das es die Gründer der Stammbaum mit dem Ursprung Oldenburg ist. Derck hatte auch mindestens einem Sohn Johannes, wer mit mehreren Kindern Richtung Nordhorn wieder verlassen ist. Auch hier ist die Strecke tot, aber die Chancen stehen gut, dass es Nachkommen gibt später in Deutschland. Es gibt in jedem Fall eine Archiv-Referenz im Jahre 1706 eine Borchard aus Ratingen, dass Land zu Zutphen verkauft. Das wäre gut aus dieser Branche, sondern auch die Niederlassung unten.

Sohn Hermann hatte mindestens eine Tochter Anna, die mit Richter Eilhard Krull erfolgreich verheiratet war und drei Söhne Petrus, Anthoni und Borchard. Petrus wurde in der Universität Groningen im Jahre 1616 eingeschrieben. Vermutlich die gleichen Peter der mit Frau am 1655 in Zwolle registriert und starb dort im Jahre 1664. Mehr ist leider auch nicht bekannt. Von Anthoni, ebenso genannt Weiland Anthony, ist auch wenig bekannt. Bei der Ausarbeitung auf MyHeritage von Yvonne steht ein weiterer Zweig unter, aber in keine andere Quelle können Sie hier etwas zurückfinden. So das ist wahrscheinlich nicht richtig. Von seines Sohnes Borchard sind vier Söhne bekannt:

  • Klaas – Dies ist im Jahre 1644 (Registrierung als Bürger) abgereist nach Lingen, hat dort Kinder bekommen und ist im Jahre 1669 gestorben. Er ist möglicherweise der Vorfahr des Stammbaums Zwartsluis, siehe die Analyse dort.
  • Wolter – Hier ist sehr wenig bekannt, außer dass er die Volkszählung von 1692 in Neuenhaus lebte und starb im Jahre 1697. Dies wäre der Vorfahr des Stammbaums Steenwijk sein, siehe die Analyse dort.
  • Anthoni (Tonnis) – Er hat im Jahre 1644, wie ein Bürger von Nordhorn eingetragen (also gleichzeitig mit Bruder Klaas in Lingen, das war am Ende des 30-/ 80-Jähriger Krieg). Fünfzehn Jahre später wurde er Bürgermeister in Nordhorn und bekam nach der Chronik zwei Söhne, Derck und Peter, wo nicht viel darüber bekannt ist. Von Derck (wer Bürgermeister in Nordhorn war und das Wappen der Familie veröffentlicht hat) ist die Frage ob er nicht verwechselt ist mit ein Derck in der Zweig von Johannes oben (auch nach Nordhorn). Peter hat sich mit Catrina Wisseling in Groenlo verheiratet und sie haben sieben Söhnen in Nordhorn (zwei ist das Geburtsdatum nicht gefunden) bekommen. Danach zog die Familie nach Amsterdam, wo vier oder fünf von ihnen verheiratet sind und mehrere Kinder bekommen haben (einschließlich Söhne) (teilweise unbekannten zu anderen Quellen). Jedenfalls scheint es das keiner der Namen Träger Kinder haben! Was auch interessant ist, dass Nachkommen von zwei kleinen Stämmen (Übrige NO) aus Wanneperveen und Raalte (wahrscheinlich von Wolter, vielleicht Klaas) etwa zur gleichen Zeit auch nach Amsterdam gezogen sind, die eine mögliche familiäre Bindung angibt.
  • Hermann – Das ist des Stammes von dem bekannten Nachkommen abgeleitet sind. Herman hatte viele Kinder, die auch fast alle verheiratet sind. Das meiste davon ist auch einigermaßen bekannt, allerdings gibt es auch die notwendigen offenen Enden. Von Hermann wird in der Chronik viel beschrieben (von den wohlhabenden Familie und zerstörten). Ein Stamm entstand durch Sohn Albertus über Groningen, Arnheim, Utrecht nach Haarlem und später nach Südafrika. Durch einen weiteren Sohn Hendrik ist der Stamm, die es noch in Neuenhaus gibt. Noch gibt es viele Ergänzungen (und noch vorhandenen Filialeröffnungen) im Vergleich zu allen anderen Quellen gefunden.

Darüber hinaus gibt es die folgenden Beobachtungen und Kommentare:

  • Neuenhaus (und Nordhorn) war zu diesem Zeitpunkt über die damals wichtigen (zu handeln) Overijsselse Vecht verbunden mit der Region Zwolle-Kampen (flieβt in der IJssel bei Zwartsluis) und einen Versorgungsweg, u.a. Bernstein. Dies erklärt auch die Beziehungen mit den Niederlassungen in der Provinz Overijssel.
  • Früh zog sich im 18. Jahrhundert aus verschiedenen Zweigen verschiedene Nachkommen nach Amsterdam. Es handelte sich hier um ziemlich umfangreiche Zweige, aber lief alle tot. Auch die möglicherweise verwandten Branchen von Wanneperveen und Raalte zogen hier in der gleichen Zeit.
  • Der niederländische Zweig geht durch Sohn Albertus von Herman aus Neuenhaus nach Groningen und seinem Sohn Jan wieder bis zu Arnheim. Diese Verbindung wird von Arie van der Marel demonstriert, die Aufzeichnungen davon sind in den Archiven von Groningen und Kopien sind im Besitz. Im 20. Jahrhundert ging dieser Zweig nach Südafrika.
  • Eine Zweigniederlassung im Albertus setzte durch eine Tochter Jansje wer mit Antonie Elskamp verheiratet war. Sohn Hendrik (1883) zog nach Amerika im frühen 20. Jahrhundert und nannte sich dort an die Mutter Van Dorsten. Dieser Zweig ist jetzt noch immer in den Vereinigten Staaten anwesend.
  • Nachkommen von Anthonie (1834) findet sich im Vereinigten Königreich (Kensington-London) und haben dort wahrscheinlich noch Nachkommen.
  • Es gibt zwei andere kleine Zweige gefunden, Anton Cornelis Jozinus (1870) in California/Alabama und Jacobus (1878) in North Carolina mit lebende Nachkommen in den USA.
  • Ein Borchard (geb. um 1660 in Neuenhaus, 1680-1683 in Dalfsen) heiratete im Jahre 1686 in Schuttorp und hat dort Kinder bekommen. Sohn Gerrit heiratet zweimal in Leiden (ohne Nachkommen). Es gibt auch acht Frauen zwischen 1650 und 1750 (vor allem Ehen), die fast zweifellos aus diesem Stammbaum abstammen. Aber die genauen Herkunft und Zusammenhänge sind unklar.
  • In der Chronik wird gesprochen über zwei Vettern Anthonie wer nach einander mit den gleichen Cousine Gese verheiratet sind. Hier sind jedoch starke Vorbehalte zu machen auf Basis der THS-Daten (Taufen, Heiraten, Sterben) aus Amsterdam. Darüber hinaus war die zweite zu diesem Zeitpunkt bereits in Amsterdam mit jemand anderem verheiratet (mit Kindern).
  • Es gibt viele Ergänzungen in Bezug auf die anderen Quellen für diesen Stammbaum gefunden.
  • Siehe auch Heraldik und Dokumentation für diesen Stammbaum.
Archiv

Im Archiv gibt es einige interessante Verweise:

  • Die ersten Berichte sind schon im 16. Jahrhundert bis in der weiteren Umgebung (basierend auf Reichtum und Gerichtsverfahren).
  • Viele Berichte im 17. Jahrhundert (Eigentum, Gerichtsverfahren, Zeugen), auch schon bei Osnabrück, Emden und Oldenburg.
  • Sehr viele Berichte im 18. Jahrhundert, aber vor allem in den Niederlanden über den Zweig welche nach Amsterdam gegangen ist und die Branche, dass über Groningen nach Arnheim – Utrecht verschwunden ist. Auch verschiedene VOC Benachrichtigungen (Segeln).
Wissen Sie Das
  • Viele waren Bürgermeister (5 Mal Neuenhaus, 2 Mal Nordhorn, Emden) oder Bürgermeister verheiratet.
  • Viele waren darüber hinaus oft auch Brauer und Weinhändler (insbesondere zwischen 1500 und 1700).
  • Die erste bekannte Bürgermeister Neuenhaus (die in der Zwischenzeit von seinem Sohn erfolgt war) ist am Ende des 16. Jahrhunderts von den Spaniern zusammen mit 60 anderen Bürgern eingesperrt und ermordet (verbrannt).
  • Peter van Dorsten aus Neuenhaus ging im Jahre 1616 studieren an der Universität Groningen. Johannes van Dorsten ging im Jahre 1635 studieren in Franeker, 1637 in Leiden, 1640 in Groningen und 1642 wieder in Leiden (hätte auch 2 verschiedene gewesen sein). Er war Meister im Gesetz und Bürgermeister von Emden.
  • Seine Tochter Gratia heiratete im Jahre 1675 mit dem Rat-üblichen bei Gericht von Friesland. Davon zeugt noch ein reich Testament erhalten.
  • Jan van Dorsten (der Sohn des Albertus der nach Groningen ging) wurde ein bekannter Silberschmied in Arnheim.
  • Ende des 18. Jahrhunderts wurde seine Tochter Hendrica zusammen mit Johan van der Hoek Besitzer des Café De Gouden Leeuw in Arnheim.
  • Und seine Tochter Josina war die Frau des Ulijsses Contcet (der ehemalige Oberst Kommandeur eines Regiments Schweizer).
  • Anthonie von 1863 war holländischen Arzt nach Surabaya in Indien. Er wurde Offizier in der Größenordnung von Oranien-Nassau.
Grafiken väterliche Linie
  • Die vollständigen direkten väterlichen Linie (Name Träger) derjenigen, die Erwachsene geworden sind.
  • Die Überprüfung ist bis zu der Geburtsjahre von vor etwa einem Jahrhundert.
  • Wenn Striche unter den unteren Würfel stehen, bedeutet das das es noch Nachkommen gibt.

Textuelle Schema
  • Überblick über den Stammbaum von Excel mit der Geburtsjahre bis ca. 1750.
  • Details der Download auf ca. 1900

What do you want to do ?

New mail

Van Dorsten