Bramsche (Leiden)

Einleitung

Um 1600 entsteht in Bramsche ein sehr großer Stammbaum, in dem sich Mitte des 18. Jahrhunderts ein großer Zweig nach Leiden und um 1800 ein kleiner Zweig in die USA und von Leiden ein sehr großer Zweig in die USA aufteilt. Der Stamm ist in Bramsche inzwischen vollständig ausgestorben.

Aktueller Status

Sie können auch Teile des Leidener Stammbaums mit Nachkommen auf Geneanet finden, es gibt jedoch noch mehr Zweige als dort gezeigt:

Hier unten stehen nur jene Zweige in einer Tabelle wo noch immer Nachfahren leben (in Klammern die Geburtsjahre). Diese spiegeln sich auch in das Grafiken Übersicht (väterliche Linie) und textual Schema.

Stifter Analyse

Der Vorfahr ist Hermann, geboren um 1612 in Bramsche und gestorben im Juni 1670.

Darüber hinaus gibt es folgende Ausgangspunkte und Beobachtungen:

  • Leider sind Hermanns Ehemann und Vater unbekannt
  • 1601 befinden sich drei Haushalte Van Dorsten in Bramsche:
    • Albert mit 4 Personen
    • Heinrich mit 3 Personen
    • Hermann mit 2 Personen
  • 1628 befinden sich zwei Haushalte Van Dorsten in Bramsche:
    • Heinrich mit Frau, Sohn und Tochter
    • Dierich mit Frau und Sohn
  • Es könnte durchaus sein, dass Heinrich und Hermann zwei ältere Söhne von Albert sind. Es scheint, dass der Stamm mit Heinrich ausgestorben ist. Der Hermann (1601) könnte der Vater des Vorfahren sein. Bemerkenswert ist jedoch, dass der Vorfahr Hermann nicht in die beiden Haushalte von 1628 gebracht werden kann!
  • Vielleicht ist der Diederich von 1628 ein Sohn eines Diederichs, der 1601 bei seinen Eltern lebte. In diesem Fall könnte der Sohn Hermann sein.
Weitere Analysen

Der Stammbaum wurde fast vollständig abgebildet. Nur in den USA sind noch nicht alle aktuellen Filialen vollständig sichtbar, aber es gibt einen guten Überblick.

  • 1733 heiratete Harmen van Dorsten aus Braams (gleicher Ort?) in Amsterdam Swaantje Alberts. Wenn es aus diesem Stammbaum stammt, gibt es nur optional den Herman von 1678 van Arend.
Archiv

Im Archiv gibt es einige interessante Verweise:

  • 1665 gibt es in Quakenbrück einen Hinweis auf Hermann, dies ist wahrscheinlich der Vorfahr von 1612.
  • Der Hinweis auf Johann 1726-1733 in Osnabrück könnte jemand aus Bramsche sein.
  • Der Hinweis auf Jan Hendrik 1752 aus Münster könnte durchaus der Jan Hendrik aus Bramsche 1734 sein.
  • Führen den Stammbaum selbst gibt es zwischen 1750 und 1810 verschiedene Archiv Nachrichten vor allem Zeugen, Testamente, Eigenschaft und Versand. Auch ein paar, wo man eine Partei als Bäcker ist.
  • Es werde gut sein von alle Notar Stücke noch einmal eine genaue Transkription zu machen. Freuen Sie sich möglicherweise noch einige neue Anknüpfungspunkte.
Wissen Sie Das
  • Es wurden eine ganze Reihe von Bäcker in der Familie. Der Stifter war Bäcker und durch ihn (und Söhne), sind auch die notwendigen anderen Bäcker Diener aus Deutschland kommen zu Leiden.
  • Im Jahre 1803 gibt es bereits eine Scheidung.
  • Richard Hendrik (Rotterdam 1860) war Professor Doktor, Mathematiklehrer am Erasmiaansch Gymnasium, mathematischer Berater der Bank national Lebensversicherung, Vorstandsmitglied physikalischen Gesellschaft, außerordentlicher Professor Ned. Handel-College, Direktor Secretär Bataafsch Gesellschaft, Vorstandsmitglied Rotterdam Lese-Kabinett, Aufsichtsratsmitglied der Aufsicht der Grundschule.
Grafiken väterliche Linie
  • Die vollständigen direkten väterlichen Linie (Name Träger) derjenigen, die Erwachsene geworden sind.
  • Die Überprüfung ist bis zu der Geburtsjahre von vor etwa einem Jahrhundert.
  • Wenn Striche unter den unteren Würfel stehen, bedeutet das das es noch Nachkommen gibt.

Textuelle Schema
  • Überblick über den Stammbaum von Excel mit der Geburtsjahre bis ca. 1750.
  • Details der Download auf ca. 1900
Van Dorsten